Drucken

Laufende Beratungen im Bundesrat zu Schadstoffgrenzwerten für Großfeuerungsanlagen

Die Energiebranche setzt auf Umweltnutzen, Umsetzbarkeit sowie auf mögliche Auswirkungen auf die Sicherheit der Versorgung. Überrascht haben uns Änderungswünsche z. B. hinsichtlich der Emissionswerte für Stickstoff und Ammoniak oder die Anforderungen an die Quecksilberemissionen. Wir kontaktierten daraufhin verschiedene Ministerien in den Ländern.

Mitglieder lesen hier mehr.

 

Ansprechpartner

Suche

Anmelden für BDEW plus